WordPress Technik Check Up: Anmeldungen schließen am Montag!

Freundschaftspreis – Ja oder Nein?

Die Frage nach einem Freundschaftspreis taucht im Business früher oder später auf. Sei es, weil eine alte Schulfreundin deine Dienstleistung benötigt oder ein „guter Kumpel“ nach einem Rabatt fragt.

Wie gehst du am besten damit um? Ist es klug, einen Freundschaftspreis anzubieten?

Was ist überhaupt ein Freundschaftspreis?

Ganz einfach: Es ist ein Nachlass auf den regulären Preis deiner Angebote, den du speziell für Freunde oder Bekannte gewährst. Das kann eine kleine Vergünstigung von 10% sein oder sogar ein größerer Rabatt.

Mein Problem mit Freundschaftspreisen

Besonders als ich noch nebenberuflich als Fotografin und Grafikerin gearbeitet habe, wurde ich regelmäßig nach vergünstigten Konditionen gefragt. Man kennt sich ja schließlich.

Mich hat diese Frage immer ungemein gestresst. Weil ich einfach nicht wusste, was ein angemessener Rabatt für die jeweilige Beziehung ist. Und der ständige Gedanke, dieses „Preiskonzept“ auch für alle zukünftigen Anfragen von Freunden und Bekannten durchziehen zu müssen. Es soll ja fair bleiben.

Freundschaftspreis im Business – Die Optionen

Option 1 – Enge Vertraute zahlen nichts. Alle anderen zahlen den Vollpreis.

Eine Möglichkeit, dem Ganzen ein Ende zu setzen, ist klare Grenzen zu ziehen. Meine engsten Vertrauten (nahe Familie, sehr enge Freundinnen und Freunde) bekommen meine Angebote ohne finanziellen Ausgleich.

Und alle anderen, die nicht in diese Kategorie fallen? Die zahlen meine regulären Preise. Meine Preise spiegeln den wahren Wert meiner Leistung wider. Warum also sollte ich für Menschen, die mir nicht nahestehen, daran rütteln?

Aufträge für enge Vertraute setze ich übrigens in meiner Freizeit um. Meine Arbeitszeit ist dafür da, Geld zu verdienen. In meiner Freizeit helfe ich aber super gern aus. Ich betrachte das ähnlich wie beim Umzug zu helfen. Oder ich mache eine gemeinsame Aktivität draus: „Bring Snacks mit und dann erstellen wir dein Logo!“

Dadurch, dass wirklich nur meine engsten Vertrauten diese „Sonderbehandlung“ bekommen, sind diese „Aufträge“ eine absolute Ausnahme. Und ich mache sie super gern. Weil es mir wichtig ist, diesen wichtigsten Menschen in meinem Leben zu helfen. Weil sie es für mich genau so machen, wenn es drauf ankommt. Und die gegenseitige Hilfe wird geschätzt. Niemand aus diesem kleinen, exklusiven Personenkreis würde mich ausnutzen – und ich sie selbstverständlich auch nicht.

Option 2 – Preisstaffeln

Solltest du dich mit Option 1 unwohl fühlen, kannst du mit Preisstaffeln arbeiten:

Preisstaffel 1 – Nahstehende Freunde & Familienmitglieder

… zahlen nichts. Siehe Option 1.

Preisstaffel 2 – Entfernte Freunde & Bekannte

Bekommen 10-15% Rabatt – je nachdem, was du als angebracht erachtest. Und ggfs. den Hinweis, dass du nur begrenzt Zeit für rabattierte Aufträge dieser Art hast, es deswegen länger dauern kann und du ihnen Bescheid gibst, sobald du Zeit hast.

Oder dass du nur einen „Freundschaftsslot“ im Quartal oder Halbjahr anbieten kannst, man aber natürlich gern den Vollpreis zahlen kann, wenn es schneller gehen muss. Das bietet sich besonders bei größeren Projekten an.

Mach klar, dass du von deiner Arbeit leben musst. Und mach dir das vor allem selbst klar. Besonders wir Frauen sind darauf sozialisiert, es immer allen recht machen zu müssen.

Vergegenwärtige dir, dass ein Rabatt bereits ein großes Entgegenkommen darstellt. Und du dir jetzt nicht noch ein Bein ausreißen musst, um den Auftrag schnellstmöglich umzusetzen.

Zeitlichen Vorrang haben immer die Kundinnen und Kunden, die deinen vollen Preis zahlen. Punkt.

Preisstaffel 3 – Alle anderen

Erklärt sich von selbst. In diese Staffel fallen alle anderen Menschen da draußen. Oder halt die Personen aus der Preisstaffel 2, die es eilig haben.

Fazit: Entscheide dich für ein klares Modell.

Immer wieder neue Entscheidungen um das Thema „Freundschaftspreis“ fällen zu müssen, kostet wahnsinnig viel Kapazität. Entscheide dich einmal für ein Modell, dass sich für dich gut anfühlt. Dann kannst du es auch klar kommunizieren, wenn du danach gefragt wirst.

Und kannst dich so darauf fokussieren, dein Business zu führen und es voran zu bringen.

* Bei manchen Links in meinen Blogartikeln handelt es sich um Affiliate Links. Diese sind in diesem Fall mit einem Sternchen markiert. Ich empfehle ausschließlich Tools, von denen ich zu 100% überzeugt bin.

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen:

Wer schreibt hier?

Hey, ich bin Annika!

Ich zeige dir, wie du eine WordPress Website erstellt, die dir rund um die Uhr dabei hilft, deine genialen Angebote zu verkaufen.

Suche

Für 0€ Ansehen:

Dein erster Sales Funnel

Dein Einstieg in das Thema E-Mail Marketing und Sales Funnels.

Perfekt für dich, wenn du frustriert von Instagram Marketing bist und einen effektiveren Weg suchst, Kundinnen und Kunden für dein Angebot zu gewinnen.

Für 0€ downloaden:

Website Text Planer
Notion Website Text Planer
Das Schreiben deiner Website Texte überfordert dich maßlos?
Gar kein Problem! Mit meinem Website Text Planer erhältst du alles, was du brauchst, um richtig überzeugende Texte für deine Business Website zu schreiben!

Branding Online Kurs

Markenstil in einem Tag
Markenstil-in-einem-Tag (1)
Der einfachste und budgetfreundlichste Weg, ein Logo und einen Markenstil für dein Business zu erstellen.

Website Online Kurs

WebsiteWunder
Der Online Kurs, mit dem deine Website in nur 1-2 Wochen online geht.

Für deine Website

Landingpage Templates

Du hast schon eine WordPress Website? Dann sind diese Landingpage Templates perfekt für dich!

Done For You

Website In One Day

Keine Zeit? Keine Lust? Ich übernehme die Erstellung deiner Website für dich!

Dank meiner „Website In One Week“-Methode geht deine unwiderstehliche Website bereits nach 7 Tagen online. 

Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein und erhalte den sofortigen Zugriff zum Video:

Ich nehme den Datenschutz sehr ernst! Mehr zum Thema Newsletterversand erfährst du in meiner Datenschutzerklärung.

Trage dich jetzt in meinen Newsletter ein und erhalte den sofortigen Zugriff auf den Website Text Planer:

Ich nehme den Datenschutz sehr ernst! Mehr zum Thema Newsletterversand erfährst du in meiner Datenschutzerklärung.