Nimm jetzt für 0€ am Website Videotraining teil:

Cookie Banner – Was ist das eigentlich?

Ich blicke auf meinen Bildschirm, auf dem wenige Augenblicke zuvor ein großer blauer Cookie Banner aufgeploppt ist. Wer auch immer diesen Banner gestaltet hat, hat definitiv Humor!

Der Banner zeigt eine Illustration einer niedlichen, alten Dame, die lächelnd einen großen Teller Kekse präsentiert. Ganz oben im Banner prangt die Überschrift: „Mit Liebe serviert!“.

„Gute Idee!“, denke ich mir, klicke auf den grünen „Geht klar!“ Button und setze meine Reise durch die Website fort. 

Bis ich in meinem Browser die nächste Website aufrufe und den nächsten Cookie Banner bestätigen muss. 

Du kennst das ganz sicher: Auf nahezu jeder Website wirst du mit einem großen, nervigen Cookie-Banner begrüßt.

Mit einem Klick sind die Cookies bestätigt oder abgelehnt, das blöde Popup schließt sich endlich und schon geht’s weiter mit den Inhalten, die du eigentlich sehen möchtest.

Doch was sind eigentlich Cookies? Und wofür brauchst du ein Cookie Banner?

Cookies sind kleine Dateien, die eine Website auf deinem Computer speichert. Das geschieht natürlich nicht ohne Grund. Wir unterscheiden bei Cookies in zwei Kategorien:

1. Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies werden benötigt, damit deine Website technisch einwandfrei funktioniert. 

Diese technischen Cookies werden, sofern sie benötigt werden, ganz automatisch durch deine Website gesetzt. Und weil diese technischen Cookies essenziell sind, um die Funktionalität deiner Website zu gewährleisten, sind sie immer aktiv. Egal, was dein Besucher über das Cookie Popup auswählt.

Und das ist datenschutzrechtlich auch völlig in Ordnung so.

Denn bei der Abfrage der Cookie Banner geht es um die andere Art der Cookies.

Nämlich die…

2. Tracking Cookies

Man könnte sie auch „Technisch nicht notwendige Cookies“ nennen.

Diese Cookies helfen dir dabei, dein Online Marketing zu optimieren. Denn Tracking Cookies sammeln jede Menge relevante Daten über deine Website Besucherinnen und Besucher.

Allerdings nur – und hier kommt die Abfrage des Cookie Popups ins Spiel – wenn du dir vorher die Einwilligung dafür geholt hast. 

Ein Beispiel hierfür ist der Facebook Pixel, der dir dabei hilft, deine Werbeanzeigen auf Facebook und Instagram zu optimieren. Er sammelt Daten über das Nutzungsverhalten deiner Website-Gäste. 

​​Der Facebook Ad Algorithmus kann diese Daten im Anschluss auswerten und dafür sorgen, dass deine Anzeigen noch mehr Menschen gezeigt werden, für die deine Ads relevant sind. Ziemlich clever, finde ich 🤓

Weitere Beispiele von Tracking Cookies, für die du ein Cookie Banner brauchst:

  • Google Analytics
  • Google Tag Manager
  • Google Adsense
  • Pinterest Tag
  • Hotjar
  • Tik Tok Pixel

Bei sämtlichen Tracking Cookies dieser Art musst du deinem Website-Besuch die Wahl lassen, ob sie mit dem Tracking einverstanden sind oder nicht. 

Und genau dabei hilft dir dein Cookie Banner!

Wie erstelle ich ein Cookie Banner?

Wenn du eine WordPress Website betreibst, empfehle ich dir von Herzen das Plugin „Borlabs Cookie“*. Das Plugin ist nicht nur super schnell und einfach eingerichtet, sondern erhält auch regelmäßig Updates, die an die aktuellen rechtlichen Anforderungen angepasst sind. Das Entwicklerungs-Team von Borlabs ist da echt auf zack!

Borlabs Cookie hilft dir darüber hinaus auch dabei, externe Verbindungen DSGVO-konform zu unterdrücken, bis deine Website-Gäste zugestimmt haben. Das ist zum Beispiel beim Einbinden von YouTube oder Vimeo Videos, Google Maps oder auch für Ad Sense sinnvoll. Denn auch beim Laden dieser Medien wird eine datenschutzrelevante Verbindung hergestellt, die unterdrückt werden muss, bis deine Website Besucherinnen und Besucher zustimmen.

„Und was, wenn ich keine Tracking Cookies nutze?“

Wenn deine Website ausschließlich technisch notwendige Cookies setzt und auch sonst keine externen Verbindungen hergestellt werden, musst du laut TTDSG auch keine Einwilligung deiner Website-Gäste abfragen (Quelle: e-Recht-24).

Ich hoffe, ich konnte mit diesem Artikel ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Wenn du gern weitere Tipps und Tricks rund um die Erstellung deiner Website erhalten möchtest, trage dich gern hier in meinen Newsletter ein!

*Affiliate-Link

Mein Angebot für dich

Markenstil in einem Tag

Mein Mini Kurs „Markenstil in einem Tag“ ist der einfachste und budgetfreundlichste Weg, einen Markenstil und ein Logo für dein Business zu erstellen.

SICHERE DIR MEIN
Website Videotraining!

Wie du dir mithilfe der 4 Website Geheimzutaten eine unwiderstehliche Website für dein Business erstellst – und zwar selbst als absolute Anfängerin.

Weitere Artikel

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte den Link zum Website Videotraining.

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du erhältst Tipps, Tricks und Freebies rund um die Themen Webdesign & Online Marketing.