Wieso ich ein Rebranding vorgenommen habe - Webdesignerin Annika Gievers
Bereit für eine Website, die dich wirklich weiterbringt? Fordere jetzt ein kostenfreies Angebot an!

Wieso ich ein Rebranding vorgenommen habe

rebranding

Du willst diesen Artikel später lesen?

Dann sichere dir den Pin jetzt auf Pinterest:

Wenn du mich einige Zeit verfolgst, ist dir vielleicht aufgefallen, dass sich mein Design verändert hat.

In diesem Artikel möchte ich dir erklären, was passiert ist und was mein Design damit zu tun hat.

Was Design so wertvoll und wichtig macht

Wie du sicher weißt, ist Design eine hervorragende Art, bestimmte Werte und Emotionen zu wecken und so eine ganz bestimmte Art von Mensch anzusprechen. Es ist auch eine grandiose Möglichkeit, sich im Markt zu positionieren.

Als ich mein ursprüngliches Kreativbüro Design gestaltet habe, wusste ich noch nicht genau, wohin die Reise gehen wird.

Ich war mir unsicher, mit welcher Art von Kunde ich gern zusammen arbeiten möchte. Große Unternehmen? Kleinunternehmer? Nur Frauen?

Ich konnte mich in der Positionierung nicht festlegen und habe deshalb erst einmal mit Werten gearbeitet, die meine Marke widerspiegeln sollte.

Einige davon: Modern, Technisch, Enthusiastisch

Mein „altes“ Branding

Je mehr Klarheit ich aber in den letzten Wochen und Monaten gewann, desto unwohler fühlte ich mich mit dem Design.

Ich habe mit großen und kleinen Firmen gearbeitet, mit Kreativen, mit Einzelkämpfern, mit Gastronomen und Handwerkern, usw.

Nachdem ich lange Zeit vor einem kompletten Rebranding zurückgewichen bin, bin ich den Schritt nun doch gegangen.

Aber warum?

Ganz einfach: Ich habe mich nun festgelegt und weiß jetzt, wen ich ansprechen will und für was ich stehen will.

Und glaub mir: Das fiel mir gar nicht mal so leicht. Sich zu entscheiden und sich festzulegen, bedeutet nämlich auch immer, sich bewusst gegen etwas zu entscheiden. Und in diesem Fall bedeutet das etwas mehr, als die Entscheidung für Salamipizza und gegen Thunfischpizza.

Durch diesen Schritt habe ich mich bewusst gegen große Unternehmen, „typische“ Agenturkunden und Kunden, die es extrem seriös und sachlich haben möchten entschieden.

Doch durch diese Entscheidung bin ich auch einen Schritt näher an den Kunden, die mir wirklich am Herzen liegen:

Denn am liebsten arbeite ich mit Einzelunternehmerinnen zusammen, die für ihr Unternehmen brennen. Diese Unternehmerinnen sind meine absoluten Traumkunden. Das bedeutet nicht, dass ich nicht auch gern eine Website für ein kleines Unternehmen oder einen männlichen Einzelkämpfer umsetze – den Fokus meines Designs und meiner Positionierung lege ich aber auf Einzelunternehmerinnen.

Meine Markenwerte haben sich dementsprechend auch ein wenig geändert. Einige davon:

Feminin, Modern, Vertrauensvoll

Wohin die Reise geht

Als ich das Kreativbüro gegründet habe, hatte ich den starken Druck, so sein zu müssen, wie die großen Webagenturen. Superseriös, siezend, auf Firmenkunden ausgelegt.

Mittlerweile weiß ich, dass ich nicht noch eine weitere Webdesignerin sein will, die auf diesem plattgetretenen Pfad wandert.

Stattdessen möchte ich den „Kleineren“ helfen. Den Einzelkämpfer*innen, die oft gar nicht wissen, wo sie anfangen sollen, wenn es um das Thema Website geht.

Denn in diesem Bereich gibt es so unglaublich viele Frauen, die fantastische Leistungen anbieten. Doch ganz oft passen sowohl das Brand- als auch das Webdesign einfach nicht zur Qualität der Leistungen. Das finde ich extrem schade. Schließlich isst das Auge auch im Bereich der Dienstleistungen und Produkte mit. 😉

Ich möchte Unternehmerinnen ein (Web)-Design schenken, das ihnen nachhaltig zu mehr Erfolg verhilft. Durch eine wahrgenommene Wertsteigerung, bessere Website Strategie und bessere Kundenansprache.

Neben individuellem Webdesign möchte ich bald auch meinen ersten Kurs anbieten, in dem ich WordPress-Anfängern erklären werde, wie sie selbst eine effektive Website erstellen können.

Du siehst: Es bleibt also spannend 🙂

In den nächsten Tagen wird es noch einen Artikel geben, in dem ich dir erkläre, woran du erkennst, dass es Zeit für ein Rebranding ist. Kleiner Spoiler: „Mein Design gefällt mir nicht mehr“ gehört nicht dazu 😛

Bis dann! 🙂

Du willst diesen Artikel später wiederfinden?

Dann sichere dir den Artikel jetzt auf Pinterest:

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.
Das bedeutet, dass ich eine Provision erhalte, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst.
Ich empfehle nur Produkte, von denen ich 100%ig überzeugt bin.
Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten!

Annika-Gievers-Webdesignerin

Mein Name ist Annika Gievers und ich bin selbstständige WordPress Webdesignerin.

In meinem Kreativbüro gestalte und konzipiere ich überzeugende Websites für Selbstständige, die das volle Potential der eigenen Internetseite nutzen möchten.

Die neuesten Blogartikel:

Menü schließen