🎁 Kostenloses Videotraining 👩🏻‍💻
So erstellst du eine Website, die Besucher in Kunden verwandelt!
Jetzt kostenlos anschauen!

KOSTENLOSES VIDEOTRAINING

Du willst eine Website erstellen, die Besucher in Kunden verwandelt? 💻💰

In meinem kostenlosen Videotraining verrate ich dir meine komplette Website Strategie, mit der du genau das schaffst!

(…und zwar ohne vorher einen Abschluss in Informatik oder Marketing machen zu müssen! 😜)
website-videotraining
website-videotraining
website-navigation

7 essentielle Tipps für dein Website Hauptmenü

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Website Navigation hilft deinen Besuchern dabei, sich auf deiner Website zurechtzufinden. Wenn dein Website Hauptmenü nicht benutzerfreundlich ist, dann führt das in der Regel dazu, dass deine Besucher deine Website wieder verlassen.

Und zwar noch bevor sie zu den Informationen gelangen konnten, die sie eigentlich gesucht hatten.

Das ist natürlich etwas, das wir zwingend verhindern sollten. Deswegen teile ich heute meine 7 Tipps mit dir, mit denen es dir gelingt, eine wirklich gute Website Navigation aufzubauen.

1. Deine Website Navigation sollte nicht mehr als 7 Oberpunkte besitzen

Denn je mehr Oberpunkte dein Hauptmenü besitzt, desto unübersichtlicher wird es. Und ein unabsichtliches Hauptmenü lädt nicht gerade dazu ein, es auch wirklich zu nutzen und sich durch die einzelnen Links zu klicken.

Es wird benutzerunfreundlich.

Und wenn ein Hauptmenü benutzerunfreundlich ist, wird es für deine Besucher einfach zu aufwendig, sich auf deiner Website zurechtzufinden. Meist ist es schließlich so, dass es da draußen noch viele andere Websites gibt, die ähnliche Informationen und Leistungen anbieten.

Dein Besucher springt also ab und sucht sich die Infos auf einer anderen Website. Schade!

Also: Achte darauf, nicht mehr als 7 Oberpunkte in deiner Website Navigation zu verwenden.

2. Verwende präzise Namen

Es ist absolut wichtig, dass deine Website Besucher bereits beim Lesen deiner Menütitel möglichst genau erahnen kann, welche Inhalte ihn erwarten, wenn er auf den entsprechenden Link klickt.

Versuche bei deinen Menütiteln also nicht, besonders kreativ zu sein. Vertraue lieber auf die gängige Praxis (eine „Über Mich“ – Seite, eine „Kontakt“-Seite usw.). Denn das, was der Website Besucher kennt, nutzt er auch gern.

3. Nutze Kategorien & Drop Down Menüs

Sollte es dir schwer fallen, dein Hauptmenü auf 7 Titel zu beschränken, empfehle ich dir, mit Drop Down Menüs und Kategorien zu arbeiten.

In diesem Fall ist dein Menüoberpunkt eine Kategorie-Bezeichnung. Das Menü, das sich beim Überfahren dieses Menüoberpunktes öffnet, ist das sogenannte Drop Down Menü.

Während die Kategorie in der Regel ein „toter Link“ ist, den man nicht anklicken kann, befinden sich im Drop Down Menü darunter die Unterseiten der entsprechenden Kategorie.

Durch diese Vorgehensweise hältst du dein Menü schön übersichtlich und machst es deinen Besucher leichter, sich einen Überblick über deine Inhalte zu verschaffen.

4. Reduziere deine Website Navigation!

Es gibt Dinge und Unterseiten, die im Hauptmenü einfach nichts verloren haben.

Ich sehe immer wieder, dass beispielsweise die Datenschutzerklärung und das Impressum im Hauptmenü untergebracht werden. Dabei lassen sich diese beiden Unterseiten perfekt im Footer (also der Fußzeile) deiner Website unterbringen.

Auch Informationen wie die Anfahrt oder die Öffnungszeiten müssen ihren Platz nicht zwingend im Hauptmenü finden. Auch diese beiden Dinge machen sich super in der Fußzeile.

Schau dir dein Hauptmenü also einmal an und frage dich, ob wirklich alle Informationen und Unterseiten, die du dort untergebracht hast, auch wirklich ein Teil des Hauptmenüs sein müssen.

Denn du weißt ja: Je mehr Inhalt dein Hauptmenü hat, desto unübersichtlicher wird es!

5. Optimiere deine Website Navigation für Mobilgeräte!

Die meisten Website Besucher nutzen mittlerweile ihr Handy. Deswegen ist es wichtig, dass deine Website Navigation auch wirklich auf allen Geräten korrekt und übersichtlich dargestellt wird.

Schnapp dir also einmal dein Handy und prüfe, wie dein Hauptmenü dargestellt wird.

Werden alle Titel korrekt dargestellt? Überlappen sich keine Elemente? Wie sieht es mit der Schriftgröße aus?

6. Platziere einen Call-to-Action

Dein Hauptmenü gehört zu den Elementen deiner Website, die sich wirklich JEDER Besucher anschaut. Deswegen ist es auch die perfekte Stelle für einen sogenannten Call to Action – also eine Handlungsaufforderung.

Diese Handlungsaufforderung kannst du entweder klassisch direkt im Menü unterbringen oder aber oberhalb deines Menüs (so wie ich es beispielsweise mit meinem kostenlosen Videotraining mache).

 

So kann ein Call to Action über dem Hauptmenü aussehen.

Überlege dir also einmal, welches das Hauptziel ist, das du mit deiner Website verfolgst und erstelle einen passenden Call-To-Action dazu.

7. Spare dir den „Startseite“ – Menüpunkt

Ich sehe es immer wieder, dass viele die Startseite als eigenen Menüpunkt in der Website Navigation unterbringen. Doch das ist eine veraltete Praxis, die nicht mehr aktuell ist.

Denn die meisten Website Besucher sind mittlerweile darauf konditioniert, dass sie mit einem Klick auf das Website Logo zurück auf die Startseite gelangen.

Also: Spare dir den „Startseite“ – Menüpunkt und sorge dafür, dass dein Logo zurück auf deine Startseite verlinkt.

Fazit: Unterschätze nicht die Macht deiner Website Navigation

Dein Website Hauptmenü spielt eine wichtige Rolle im Bezug auf die Benutzerfreundlichkeit deiner Website. Sie hilft dir dabei, deine Besucher „bei der Stange“ zu halten und sie nicht frühzeitig zu verlieren.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Aufbau deines Hauptmenüs!

KOSTENLOSES VIDEOTRAINING

Du willst eine Website erstellen, die Besucher in Kunden verwandelt? 💻💰

In meinem kostenlosen Videotraining verrate ich dir meine komplette Website Strategie, mit der du genau das schaffst!

(…und zwar ohne vorher einen Abschluss in Informatik oder Marketing machen zu müssen! 😜)
website-videotraining

Teile diesen Blogartikel

Diese Artikel könnten dir auch gefallen:

* Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link. Das bedeutet, dass ich eine Provision erhalte, wenn du auf der verlinkten Website etwas kaufst. Ich empfehle nur Produkte, von denen ich 100%ig überzeugt bin. Für dich entstehen selbstverständlich keine zusätzlichen Kosten!
Hey, ich bin Annika!
Auf meinem Blog gebe ich dir Tipps und Tricks rund um die Themen Website Erstellung, WordPress und Online Marketing.

Die neuesten Blogartikel:

Website-Planner-Workbook

Du hast keine Ahnung, wie du mit deiner Website bloß anfangen sollst?

Sichere dir meine kostenfreies Website Workbook und plane deine Website wie ein Profi!
Menü schließen

Trage dich jetzt in den Newsletter ein und erhalte mein Website Workbook als gratis Geschenk!

Der Newsletter-/E-Mail-Versand erfolgt entsprechend meiner Datenschutzerklärung über den Anbieter ActiveCampaign. Du erhältst Tipps, Tricks und Freebies rund um das Thema Website-Erstellung. Du möchtest nur das Workbook haben? Hier kannst du es kostenpflichtig bestellen: Workbook für 19€ zzgl. MwSt. bestellen

Nimm jetzt kostenlos teil!

Trage dich jetzt für meinen kostenlosen Newsletter ein und erhalte die Teilnahme an meinem Videotraining geschenkt!
Wähle dafür einfach einen Termin, der dir am besten passt:

Ich nehme den Datenschutz sehr ernst! Mehr erfährst du in meiner Datenschutzerklärung.

Kostenloses Videotraining

Wie du eine Website erstellst, die Besucher in Kunden verwandelt

…und zwar selbst, wenn du nie zuvor eine Website erstellt hast!

100% Kostenlos. Das nächste Videotraining findet heute statt!