Wie du eine Website erstellst, die Besucher*innen in Kund*innen verwandelt:
Annika Gievers
Deine Trainerin für begeisternde DIY Websites

Introvertiert und selbstständig – kennst du deine 7 Superkräfte?

In dieser extrem lauten Welt haben wir Introvertierten es nicht immer leicht.

Lange Zeit hatte ich den sehnlichsten Wunsch, extrovertierter zu sein. In meinen Gedanken malte ich mir eine Annika aus, die spielend leicht neue Kontakte knüpft und so einen Webdesign Auftrag nach dem nächsten an Land zieht.

Gerade zu Beginn meiner Selbstständigkeit hatte ich viele Zweifel:

„Bin ich zu leise für die Selbstständigkeit?“

Meine Erkenntnis nach über 5 Jahren lautet: Nein, bin ich nicht.

Ich habe gelernt, dass es sehr stark um den eigenen Blickwinkel geht.

Wenn du als Introvertierte deine gesamte Energie einsetzt, um dich wie eine Extrovertierte zu verhalten, wird es dir schwer fallen, deine Ziele zu erreichen – denn deine Energie wird irgendwann ausgehen.

Wenn du aber deine persönlichen Stärken nutzt und ausreizt, hast du das Zeug zur absolut erfolgreichen Selbstständigen!

Und Stärken haben wir Introvertierten wirklich jede Menge…

Deine 7 geheimen „Superkräfte“ als introvertierte Selbstständige

Ganz wichtig: Die in diesem Beitrag genannten Stärken sind natürlich nicht nur Introvertierten vorbehalten. Doch meiner Erfahrung nach treten sie besonders häufig bei (eher) introvertierten Menschen auf.

1. Introvertierte sind gute Zuhörer

In Gesprächen sind wir Introvertierten ein wenig zurückhaltender. Und genau hier liegt eine unserer Stärken: Während wir nicht sprechen, hören wir ganz genau zu.

Davon profitieren deine Kundschaft enorm. Denn um einen Auftrag zufriedenstellend zum Abschluss bringen zu können, müssen wir erst einmal ganz genau verstehen, was unsere Kundinnen und Kunden sich wünschen. Anstatt unser Gegenüber also in Grund und Boden zu quatschen, hören wir genau zu und entwickeln parallel vielleicht sogar schon die ersten stimmigen Lösungsansätze.

Es bringt überhaupt nichts, dir großen Druck zu machen, nur weil du in einem Gespräch nicht permanent reden kannst bzw. willst. Ich arbeite in Gesprächen gern mit Listen verschiedener Fragen, die ich nacheinander durchgehe. So fällt es mir leichter, die Gesprächsführung zu übernehmen.

Stelle viele offene Fragen. Entspann dich, höre aufmerksam zu und nimm dir auch mal einen Moment Zeit, um deine Gedanken zu sortieren.

Deine Ergebnisse werden für sich sprechen.

Ich halte meine Kundengespräche übrigens meist über Zoom. Ich finde Gespräche wesentlich angenehmer, wenn ich mein Gegenüber sehen kann. Vielleicht geht es dir ja genau so?

2. Introvertierte arbeiten fokussiert

Während Extrovertierte am liebsten auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen und schnell gelangweilt sind, schaffen wir Introvertierten es, uns stundenlang mit einer Aufgabe zu befassen.

Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber für mich gibt es kein befriedigenderes Gefühl, als mehrere Stunden im Flow zu sein. Zum Beispiel wenn ich einen neuen Blogartikel schreibe.

Ich denke an nichts anderes, bin hoch fokussiert und schaffe dadurch in kurzer Zeit extrem gute Ergebnisse.

In unserer Introversion schlummert ein riesiges Potential für große Produktivität.

Damit ich diesen Zustand des Flows aber erreichen kann, muss ich vorher dafür sorgen, dass mich nichts ablenkt. Ich habe mittlerweile zum Beispiel einen ganz genauen Zeitplan, der mir vorgibt, wann und wie ich meine E-Mails checke.

Nutze die Stärke, dich stundenlang fokussieren zu können und plane dir deinen Arbeitsalltag dementsprechend. So kannst du deine Produktivität auf ein Maximum steigern, bei dem ganz sicher nur wenige Extrovertierte mithalten können. 😉

3. Introvertierte besitzen viel Empathie

Es gibt Aufträge, bei denen viel Fingerspitzengefühl von Nöten ist. Das erlebe ich besonders im Design Bereich immer wieder. Ich hatte schon einige Kundinnen, die sich bei einem anderen Designer völlig missverstanden fühlten und mit dem Ergebnis dementsprechend unzufrieden waren.

Es fällt mir leicht, mich in meine Kundinnen hineinzuversetzen. So habe ich es bisher immer geschafft, auch diese Kundinnen davon zu überzeugen, dass nicht alle Designschaffenden „blöd“ sind.

Wir Introvertierten sind eher still und haben so in unserem Leben viel Zeit damit verbracht, Menschen zu beobachten und „zu studieren“. Dadurch besitzen viele Introvertierte eine ausgeprägte Empathie.

Davon profitieren unsere Auftraggeber und -geberinnen selbstverständlich enorm.

4. Introvertierte gehen gern in die Tiefe

Als ich noch zur Schule gegangen bin, waren meine mündlichen Noten immer miserabel. Das lag allerdings nicht etwa daran, dass ich keine Lust hatte, mitzuarbeiten. Es lag daran, dass ich meine Antworten immer sehr detailliert durchdacht habe, bevor ich bereit war, meine Hand zu heben.

Leider war es dann meist schon zu spät.

Wir Introvertierten sind also vielleicht nicht die schnellsten, wenn es darum geht, eine Antwort zu liefern.

Dafür sind unsere Antworten und Lösungen dann in der Regel aber auch sehr überzeugend. Was wiederum dafür sorgt, dass wir schnell einen Expertenstatus aufbauen.

Dadurch, dass wir oft sehr viel grübeln und analysieren, gelingt es uns schnell, Fehler ausfindig zu machen und Prozesse zu optimieren – sei es nun für einen Kunden, eine Kundin oder für unser Business.

5. Introvertierte sind gute Autorinnen und Autoren

Die meisten Introvertierten hassen es, zu telefonieren.

Das liegt ganz einfach daran, dass wir unsere Antworten gern genau durchdenken und in Telefonaten oft den Druck verspüren, direkt die perfekte Antwort geben zu müssen.

Gäbe es nur Introvertierte, würde Kommunikation wahrscheinlich nur noch über E-Mail laufen. 😉

Die meisten Introvertierten lieben es nämlich zu schreiben.

Wir Introvertierten sind deswegen die perfekten Bloggerinnen und Blogger. Anstatt auf Netzwerktreffen zu gehen, auf denen ich sowieso nur leise in der Ecke stehe, schreibe ich Blogartikel und Newsletter und zeige so meinen Expertenstatus.

Viele meiner Neukundinnen werden mittlerweile über meinen Blog auf mich aufmerksam.

Hier findest du übrigens meine beliebtesten Artikel zum Thema Bloggen:

6. Introvertierte brauchen nur sehr wenig Gesellschaft

Zu Beginn meiner Selbstständigkeit habe ich ausschließlich im Home Office gearbeitet.

Eine Frage, die mir immer wieder gestellt wurde, lautete:
„Ist das nicht fürchterlich einsam?“

Ganz ehrlich? Ich habe es geliebt, meine Ruhe zu haben.

Selbstverständlich wissen auch wir Introvertierten Gesellschaft zu schätzen – doch wir funktionieren in dieser Hinsicht etwas anders als die Extrovertierten.

Introvertierte Selbstständige im Home Office
Wir Introvertierten genießen unsere Ruhe

Unser Akku lädt auf, wenn wir unsere Ruhe haben. Er entlädt sich, wenn wir in Gesellschaft sind.

Bei Extrovertierten ist es genau anders herum. Wir Intros haben also besonders in der Solo-Selbstständigkeit einen entscheidenen Vorteil.

7. Introvertierte strahlen Ruhe aus

Du dachtest bisher immer, dass du laut und temperamentvoll sein musst, um Kundinnen und Kunden von dir zu überzeugen?

Blödsinn.

Jeder Mensch ist anders. Während die einen sich am besten bei einem energiegeladenen Extrovertierten aufgehoben fühlen, gibt es da draußen auch zahlreiche Kundschaft, die dein ruhiges Temperament zu schätzen weiß.

Introvertierte Selbstständige beim Meditieren
Da draußen gibt es mehr als genug Kundschaft, die deine ruhige Art zu schätzen weiß.

Begehe also nicht den Fehler, deine stille Art als Nachteil zu betrachten. So wie du bist, bist du genau richtig.

Fazit: Auch Introvertierte können in der Selbstständigkeit erfolgreich sein!

In einer Welt, die durchweg laut zu sein scheint, sehen wir unsere Introversion schnell als Nachteil an.

Doch auch wenn wir Introvertierten ein paar Schwächen haben, bedeutet das nicht, das wir zum Scheitern verurteilt sind.

Egal ob Extrovertiert oder Introvertiert – wir alle haben bestimmte Schwächen und Stärken. Doch das allein entscheidet nicht über Erfolg und Misserfolg.

Es hängt immer davon ab, wie du mit deinen Schwächen und Stärken umgehst.

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel ein wenig Mut schenken! Du hast absolut keinen Grund, dich als Introvertierte zu verstecken! Wenn du bereit bist, auch als leise Selbstständige sichtbar zu werden, unterstütze ich dich gern!

*Affiliate-Link

Mein Angebot für dich

Markenstil in einem Tag

Mein Mini Kurs „Markenstil in einem Tag“ ist der einfachste und budgetfreundlichste Weg, einen Markenstil und ein Logo für dein Business zu erstellen.

Weitere Artikel